Pfarrer Mathias Kraft (1. Vorsitzender)

Pfarrgasse 1, Gräfenhausen

Jahrgang 1972, ledig

 

Was mir besonders wichtig ist


...dass Jesus Christus und das Evangelium seiner Gnade und Vergebung als der Pulsschlag in der Kirche zu hören ist!    
...dass der Gottesdienst am Sonntagmorgen das Herzstück des Gemeindelebens bleibt!
...dass Jung und Alt gemeinsam auf dem Weg des Glaubens sind und alle voneinander profitieren!
...dass sich niemand in der Kirchengemeinde verstellen muss, sondern jeder ehrlich sein kann!
...dass wir einander zugestehen, fehlbare Menschen zu sein, und wir gerade deshalb unverkrampft und fröhlich aus der Vergebung leben!
...dass ich mich selber nicht für zu wichtig nehme, und die anderen sich hoffentlich auch nicht; das bewahrt vor mancher Verbissenheit!
...dass immer Zeit bleibt, für Menschen, die ein offenes Ohr und ein betendes Herz in ihrer Nähe brauchen!
...dass  Menschen  in unserer Kirche entdecken, wie schön und befreiend es ist, an Jesus Christus zu glauben!
...dass junge Menschen wieder von der Kirche schwärmen!
...dass unsere Gemeinde wächst, in die Tiefe und an Zahl!
...dass wir die weltweite Kirche und die Mission nicht aus den Augen verlieren!

 

Helga Diedrich (Kirchenpflegerin)

Burghartstraße 41, Gräfenhausen

Jahrgang 1957, verwitwet, zwei Kinder

Bankkauffrau

Reinhard Wolfinger (2. Vorsitzender)

Alemannenstr. 11, Obernhausen
Jahrgang 1953, verheiratet, zwei Kinder

Teamleiter IT/ERP

 

Was mir besonders wichtig ist:

 

Ich möchte mich für einen guten Neuanfang und für die Belebung des Gemeindelebens einsetzen.

Carola Bauser (2. Deligierte zur Bezirksversammlung)

Sonnenstr. 4, Obernhausen
Jahrgang 1959, verheiratet, vier Kinder

Hausfrau

Was mir besonders wichtig ist:

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für unsere Kirche und den Glauben zu gewinnen, ist mir ein großes Anliegen.

Außerdem würde ich gerne an der Gründung eines Besuchsdienstes mitwirken.

Angelika Biesen-Lüdecke (Diakoniebeauftragte)

Ellmendinger Str. 19, Gräfenhausen

Jahrgang 1956, verheiratet, zwei Kinder

Ergotherapeutin



Was mir besonders wichtig ist:



Mit der Mitarbeit im Kirchengemeinderat werde ich mich besonders beim Besuchsdienst in der Gemeinde einbringen.

Dr. Katja Haas-Sonto (KGR)

Sixtstr. 10, Gräfenhausen
Jahrgang 1969, verheiratet, zwei Kinder

Chemikerin

Delegierte für die Synode

Delegierte für ev. Kirchengemeindetag in Württemberg

Was mir besonders wichtig ist:

Ich möchte gerne das Leben in der Gemeinde aktiv und konstruktiv mitgestalten und den Glauben an Jesus Christus lebendig weitertragen.

Besonders liegt mir am Herzen, dass es für Kinder, Jugendliche und Familien Angebote gibt, so dass sie sich als Teil einer lebendigen Gemeinde fühlen.

Günther Hermann (1. Deligierter zur Bezirksversammlung)

Karl-Kircher-Str. 38, Gräfenhausen
Jahrgang 1947, verheiratet, Designer

 

Was mir besonders wichtig ist:

 

Ich möchte gerne das Leben in unserer Kirche in der Umbruchzeit mitgestalten.

Christliche Hoffnung motiviert; sie ist Motor und Impuls, mit dem langen Atem der Zuversicht an der Arbeit zu bleiben.

Susanne Keller (KGR)

Arnbacher Str. 29, Gräfenhausen
Jahrgang 1955, verwitwet, ein Kind

Grundschullehrerin

 

Was mir besonders wichtig ist:

 

Nach meiner Familienzeit wurde ich mit offenen Armen in die Kirchengemeinde aufgenommen. Seither engagiere ich mich im Gemeindeleben in verschiedenen Bereichen. Ich bin gespannt, was Gott jetzt noch mit mir vorhat.

Claudia Winklhofer (KGR)

Burghartstr. 21,  Gräfenhausen
Jahrgang 1964, verheiratet, vier Kinder, Hausfrau

Was mir besonders wichtig ist:

Ich möchte die Gemeindearbeit ativ mitgestalten und somit meinen Beitrag zu einer lebendigen Kirchengemeinde mit Jung und Alt zu leisten

Walter Volg (KGR)

Im Reutbusch 13, Obernhausen
Jahrgang 1934, verwitwet,
zwei Kinder, Rentner

 

Was mir besonders wichtig ist:

 

Mir ist wichtig, dass Gottes Wort im Mittelpunkt steht und unsere Gemeinde aus der Gnade und Vergebung Jesu Christi lebt.